Nach Trainer Gordon Herbert wechselt auch Starspieler DaShaun Wood von den Deutsche Bank Frankfurt Skyliners zu ALBA Berlin.

"Für Alba zu spielen, ist für mich, wie für ein NBA-Team zu spielen. Damit ist mir ein Traum in Erfüllung gegangen. Ich kann es gar nicht erwarten, dass die neue Saison endlich los geht", sagte Wood.

Wood knüpfte einen Verbleib in Frankfurt an die Zukunft von Herbert.

Nach dem Wechsel von Herbert nach Berlin zog nun Wood am Mittwoch Abend seine einseitige Option, Frankfurt zu verlassen. Laut seinem Agenten folgt er Gordon Herbert nach Berlin.

Frankfurts Sportdirektor Kamil Novak: "Die Entscheidung von DaShaun bedeutet für uns einen herben Verlust, jedoch kommt sie nicht überraschend. Die Entwicklungen der letzten beiden Wochen haben deutlich gezeigt in welche Richtung es gehen könnte. Wir möchten uns bei DaShaun für eine tolle Saison bedanken und wünschen ihm nicht nur sportlich viel Glück, sondern auch privat."

Novak rechnet mit dem Abgang eines weiteren Spielers: "Es wäre keine Überraschung, wenn es nun auch Quantez Robertson nach Berlin ziehen würde."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel