Für Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß ist Dirk Nowitzki derzeit kein Thema, eine Verpflichtung des NBA-Champions reine Utopie.

"Das ist überhaupt nicht planbar. Ich will darüber auch nicht spekulieren. Das macht keinen Sinn", sagte Hoeneß, ergänzte aber:

"Wenn es aber überhaupt irgendeine Möglichkeit geben sollte, würden wir das schon hinkriegen."

Dazu müsste es in der NBA aber erst einmal zu einem "Lockout" kommen, zudem, führte Hoeneß weiter aus, "müsste sich Dirk dann entscheiden, die Übergangszeit auch in Deutschland überbrücken zu wollen". Aber dies seien alles "ungelegte Eier".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel