Kyle Hines von Double-Gewinner Brose Baskets Bamberg wird als erster Spieler der Beko BBL mit dem neu eingeführten "Pascal Roller Award" ausgezeichnet.

Der Amerikaner erhielt bei einer Online-Abstimmung auf der BBL-Homepage 38,9 Prozent aller abgegebenen Stimmen und setzte sich bei der Wahl zum "Most Likeable Player" (beliebtester Spieler) klar gegen Award-Namensgeber Pascal Roller (23,5/ehemals Deutsche Bank Skyliners) und Bryce Taylor (5,5/ALBA Berlin) durch.

Hines hat damit in der laufenden Saison fast alle Preise abgeräumt, die es zu gewinnen gab. Mit Bamberg holte der Power Forward die Meisterschaft und den BBL-Pokal, zudem wurde Hines als "Most Valuable Player" (wertvollster Spieler) der Finalserie gegen Berlin geehrt.

Der Bamberger wird die Auszeichnung aus den Händen von Roller erhalten. Die Beko BBL hatte den ehemaligen Nationalspieler zuletzt mit der Einführung des Preises gewürdigt. Der 34-Jährige hatte seine Karriere vor wenigen Wochen nach dem Playoff-Aus der Skyliners beendet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel