Die Artland Dragons haben Guido Grünheid verpflichtet.

Der 28-jährige Deutsche wechselt vom Absteiger Mitteldeutscher BC nach Quakenbrück und erhält einen Ein-Jahres-Vertrag mit einer Option auf ein weiteres.

"Wir freuen uns, dass Guido zu uns kommt", sagte Dragons-Headcoach Stefan Koch zu der Verpflichtung des Forwards.

"Wir hatten in der vergangenen Saison mit JJ Strasser und Ali Seggelke zwei Spieler, die auf den Außenpositionen viele Minuten gegangen sind. Jetzt haben wir mit Guido einen Innenspieler und mit JJ einen Außenspieler, was von Vorteil sein kann", sagte Koch.

Der ehemalige Nationalspieler (38 Länderspiele) begann seine Karriere beim TuS Jena, von dem er 2001 zum damaligen Serienmeister ALBA Berlin wechselte. 2005 wechselte Grünheid zu RheinEnergie Köln, wo er deutscher Meister wurde.

Zu Grünheids weiteren Stationen zählen der niederländische Spitzenklub Hanzevast Capitals Groningen und der griechische Klub ESTIA Egaleo Athen.

Von 2008 bis 2011 stand der 2,08 Meter große Profi beim Mitteldeutschen BC unter Vertrag, für den er in der vergangenen Saison im Schnitt 7,3 Punkte erzielte und 4,4 Rebounds holte.

"Ein weiterer Vorteil von Guido ist, dass er beide großen Positionen spielen kann. Von seiner Anlage ist er sicherlich mehr ein Vierer, bringt aber auch genug Länge für die Position fünf mit", sagte Koch.

Grünheid ist der siebte Spieler im aktuellen Dragons-Kader, dem schon Nathan Peavy, Darren Fenn, Adam Hess, Johannes Strasser, Christian Hoffmann und Bryan Bailey angehören.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel