Die Beko BBL hat mit den TV-Übertragungen in der Saison 2010/2011 deutlich mehr Fernsehzuschauer als noch in der Saison zuvor erreicht.

Die Zahl der Werbeträgerkontakte im Free-TV wurde um 30,7 Prozent gegenüber der Spielzeit 2009/2010 gesteigert. Zu diesem Ergebnis kommt das Forschungs- und Beratungsunternehmen "SPORT+MARKT".

"Dass wir deutlich mehr Menschen an den TV-Geräten erreicht haben, ist sehr erfreulich und belegt, dass das Interesse an Spielen der Beko BBL zunimmt", sagte der Geschäftsführer der Beko BBL, Jan Pommer.

Sowohl beim exklusiven TV-Partner SPORT1 als auch bei den Öffentlich-Rechtlichen wurden zum Teil sehr relevante Anstiege bei den Werbeträgerkontakten erzielt.

Die höchsten Berichterstattungszeiten entfielen auf die Monate April, Mai und Juni, wobei mit der Playoff-Finalserie im Juni die höchsten Werbeträgerkontakte erzielt wurden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel