Bayern-Sportdirektor Marko Pesic hat in seinen zwei Monaten im Amt den Kader der Bayern um namhafte Spieler erweitert.

Trotz den Neuverpflichtungen Sharrod Ford, Je'kel Foster sowie den beiden deutschen Nationalspielern Jan-Hendrik Jagkla und Robin Benzing, will Pesic die Bayern nicht zu den Meisterschaftsfavoriten erklären.

"Jetzt kann man noch nicht sagen, wer ein Meisterschaftsfavorit ist oder dass man mit diesem Team den Titel holen kann", erklärte Pesic im SPORT1-Interview.

Die Verpflichtung von Lockout-Flüchtlingen aus der NBA schließt der Sportdirektor allerdings aus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel