FC-Bayern-Centerspieler Ruben Boumtje Boumtje wird seine Basketballkarriere aufgrund einer Herzerkrankung mit sofortiger Wirkung beenden.

Bei einer erneuten kardiologischen Kontrolluntersuchung zeigten sich neu aufgetretene Unregelmäßigkeiten. Die gewonnenen Erkenntnisse bewegten den Verein im Rahmen seiner Fürsorgepflicht dazu, eine Empfehlung an Ruben Boumtje Boumtje abzugeben. Daraufhin entschied sich der Spieler, nach mehr als 14 Jahren Leistungssport zum Rücktritt vom professionellen Basketball.

"Wir sind alle sehr traurig, dass Ruben aus einem solchen Grund seine Karriere beenden muss", sagte FCB-Sportdirektor Marko Pesic. "Aber die Gesundheit eines Menschen steht auch im Profisport an erster Stelle. Wir werden mit Ruben in engem Kontakt bleiben und ihn vor allem in medizinischer Hinsicht weiterhin unterstützen."

Der 33-jährige Kameruner stand von 2001 bis 2004 beim NBA-Klub Portland Trail Blazers unter Vertrag. Nach Spielzeiten für die Fayetteville Patriots in der NBA Development League und für Panellinios Athen in der starken griechischen Liga, wechselte Boumtje Boumtje schließlich in die Basketball Bundesliga.

In der Saison 2006/07 lief er für den Hauptstadtklub ALBA BERLIN auf. Ab November 2007 trug Boumtje Boumtje das Trikot der EWE Baskets Oldenburg, mit denen er im Jahr 2009 die Deutsche Meisterschaft gewann.

Nach dem Erreichen des Playoff-Halbfinales mit den Artland Dragons in der Saison 2010/11, wechselte der 2,12m große Spieler schließlich zum FC Bayern München. In der laufenden Saison bestritt Ruben Boumtje Boumtje vier Beko BBL-Spiele für den FC Bayern.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel