Eine knappe Woche nach dem verheerenden Autounfall, bei dem die Lebensgefährtin und die Schwester des Göttinger Basketballprofis Marco Grimaldi ums Leben kamen, hat die BG Göttingen ihr Heimspiel gegen die Telekom Baskets Bonn 65:84 verloren.

Die Niedersachsen spielten ohne Grimaldi, der am Nachmittag zusammen mit mehr als 1.000 Fans und Trauergästen während einer Schweigeminute vor dem Alten Rathaus seinen verstorbenen Angehörigen gedachte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel