Der Deutsche Meister Brose Baskets Bamberg hat seinen Erfolgszug in der Beko BBL fortgesetzt und mit dem siebten Sieg im siebten Spiel die Tabellenführung gefestigt.

Die Bamberger gewannen das Topspiel beim Tabellendritten Telekom Baskets Bonn mit 85:73 (45:39) und liegen mit nun 14 Punkten vor Aufsteiger Würzburg und den Bonnern (je 12), die aber jeweils ein Spiel mehr bestritten haben.

Bambergs Serbe Predrag Suput steuerte 20 Punkte zum Sieg bei, den die Gäste mit einem starken ersten (24:13) und vierten Viertel (22:12) herauswarfen.

Topscorer der Partie war mit 21 Zählern Bonns Routinier Chris Ensminger, der von 2001 bis 2008 für Bamberg gespielt hatte.

Die New Yorker Phantoms Braunschweig verbuchten unterdessen ihren vierten Saisonsieg. Die Niedersachsen setzten sich bei TBB Trier mit 63:52 durch. Kyle Visser kam für die Phantoms auf zehn Zähler, Dru Joyce erzielte 17 Punkte für Trier.

In der dritten Partie des Tages gewannen die EWE Baskets Oldenburg mit 86:70 gegen Tabellennachbar Phoenix Hagen. Forward Ronnie Burrell markierte 19 Zähler für die Hausherren. Genauso oft war Hagens T. J. Carter erfolgreich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel