Die Telekom Baskets Bonn haben überraschend ihre dritte Saison-Niederlage in der Basketball-Bundesliga kassiert.

Die Mannschaft von Trainer Michael Koch unterlag beim BBC Bayreuth mit 76:87 (38:38) und fiel mit 12:6 Punkten auf den fünften Tabellenplatz zurück.

Die Bayreuther liefen im letzten Viertel zur Hochform auf und entschieden dieses mit 33:18 für sich.

Danny Gibson (18) und Osvaldo Jeanty (15) waren die besten Schützen beim BBC, bei den Bonnern traf Chris Ensminger (19) am besten.

Weiter Schlusslicht ist die BG Göttingen. Die Niedersachsen unterlagen in eigener Halle den Artland Dragons aus Quakenbrück mit 49:65 (29:31) und weisen eine traurige Bilanz von 2:16 Punkten auf. Auf Seiten der Dragons glänzte Aufbauspieler David Holston mit 24 Punkten.

Eine herbe Niederlage im Abstiegskampf kassierte Phoenix Hagen durch ein 104:111 nach Verlängerung gegen den Mitkonkurrenten Walter Tigers Tübingen, der damit seinen zweiten Saisonsieg feierte.

Ebenfalls in die Verlängerung ging es in einem weiteren Kellerduell beim knappen 74:71-Sieg der Giessen 46ers bei TBB Trier. Der Ex-Trierer Barry Stewart erzielte 19 Punkte für die Gäste aus Hessen, die sich durch ihren dritten Saisonsieg in der Tabelle auf Platz 13 verbesserten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel