ALBA Berlin hat den Siegeszug der Brose Baskets in der Beko BBL gestoppt.

Mit einem überzeugenden 87:81 (41:48)-Sieg über die bislang ungeschlagenen Bamberger verbesserten die Berliner ihr eigenes Punktekonto auf 12:4 Zähler und machten die Liga wieder spannend.

Beste Werfer für ALBA in der mit 14.500 Zuschauern ausverkauften Arena am Ostbahnhof waren am Sonntag Derrick Allen (20 Punkte) und Zugang DaShaun Wood (17).

Für die Gäste aus Bamberg trafen Brian Roberts (15), Anthony Tucker und Julius Jenkins (je 11) am häufigsten.

Berlin lief fast die gesamte Spielzeit über einem Rückstand hinterher, gab jedoch nie auf und schaffte es Mitte des letzten Viertels, die Partie zu drehen.

Zum Matchwinner wurde Derrick Allen, der 5:21 Minuten vor dem Ende zur 77:75-Führung traf.

Die Berliner bauten den Vorsprung anschließend aus und feierten einen verdienten Erfolg über den Deutschen Meister aus Bamberg.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel