Bundesligist ratiopharm Ulm bleibt der härteste Verfolger von Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg.

Die Schwaben feierten am 20. Spieltag einen 76:70-Erfolg bei den LTi Giessen 46ers und schlossen mit 34 Pluspunkten zu den Bambergern auf, die aber am Sonntag (16 Uhr) gegen die Telekom Baskets Bonn nachlegen können.

John Bryant war vor 3248 Zuschauern mit 19 Punkten bester Werfer beim Sieger, auf die gleiche Bilanz kam bei den 46ers Elvir Stewart.

Im Abstiegskampf kann EnBW Ludwigsburg wieder Hoffnung schöpfen.

Die Schwaben gewannen ihr Heimspiel gegen die Frankfurt Skyliners mit 82:57 und haben mit dem sechsten Saisonsieg als Tabellenvorletzter Anschluss an die direkten Rivalen gefunden.

Die Walter Tigers Tübingen feierten mit einem 79:57 beim BBC Bayreuth ebenfalls einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt.

Die Baskets Würzburg wurden ihrer Favoritenrolle gegen Phoenix Hagen mit einem 88:76-Erfolg gerecht und verbesserten auf Tabellenrang fünf ihre Chancen auf die Play-off-Teilnahme.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel