Spitzenreiter Brose Baskets Bamberg und Verfolger ratiopharm Ulm haben sich am 23. Spieltag der Beko BBL keine Blöße gegeben.

Meister Bamberg gewann beim Tabellenletzten Göttingen souverän mit 101:68 (45:31) und bleibt vier Punkte vor Ulm, das sich mit 98:71 (60:48) gegen die Eisbären Bremerhaven durchsetzte.

Beide Teams treffen im am 24. März im Pokal-Halbfinale in Bonn aufeinander.

Im Verfolgerduell setzte sich der Vierte Alba Berlin mit 94:70 (46:34) gegen die drittplatzierten Artland Dragons durch und verkürzte den Abstand auf den Konkurrenten auf zwei Punkte.

Im Rennen um die Playoff-Plätze haben die Telekom Baskets Bonn einen wichtigen 90:78 (43:30)-Erfolg gegen EnBW Ludwigsburg gefeiert.

Aufsteiger Baskets Würzburg hatte sich mit 72:54 (32:28) gegen den direkten Konkurrenten Phantoms Braunschweig durchgesetzt und damit die Position in der ersten Tabellenhälfte gefestigt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel