Die LTi Giessen 46ers haben sich mit sofortiger Wirkung von Misan Haldin getrennt. Der ehemalige Nationalspieler, früher unter dem Nachnamen Nikagbatse bekannt, wird ab sofort nicht mehr am Trainingsbetrieb des Beko-BBL-Klubs teilnehmen. Das teilte der Verein mit

"Wir haben Misan in der Annahme verpflichtet, dass er nach seiner Verletzungspause die Chance nutzt, um sich noch mal nach oben zu kämpfen", erläutert 46ers-Coach Björn Harmsen die Trennung von Guard Haldin.

"Jeder weiß, dass er spielerisches Potenzial hat. Wir haben jetzt aber eine Situation, in der wir für den Klassenerhalt kämpfen. Dem muss alles untergeordnet sein. Wir brauchen Spieler, die dieses Ziel mit Kampf und Leidenschaft verfolgen" stellte Harmsen klar.

Der Trainer warf Haldin fehlende Einstellung und Einsatz vor: "Dies geht nur über die Mannschaft und wir sind der Meinung, dass Misan nicht derjenige ist, der in diesem Maße mitzieht wie die anderen! Es gibt Spieler, die im Training und im Spiel deutlich mehr investieren. Das sind die, auf die wir setzen."

Haldin kam in 23 Spielen auf 1,7 Punkte und 1,1 Rebounds bei durchschnittlich knapp neun Minuten Spielzeit.

Neben dem Guard wird auch Taj McCullough die LTi GIESSEN 46ers wieder verlassen. Der US-Amerikaner bestritt in den letzten sechs Wochen ein Try-Out bei den Lahnstädtern.

Er sei jedoch nicht zu hundert Prozent fit, weshalb der Verein kein Risiko eingehen wolle, erklärte Trainer Harmsen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel