Die Basketball Bundesliga (BBL) hat auf die Finanzprobleme der Paderborn Baskets reagiert und am Rande des All-Star-Spiels in Mannheim weitreichende Änderungen beschlossen.

Ab der kommenden Saison müssen alle Erstligisten für die Bereiche PR, Finanzen und Marketing jeweils einen hauptamtlichen Angestellten beschäftigen.

Erst am Freitag war bekannt geworden, dass die Paderborn Baskets in erheblichen finaziellen Schwierigkeiten stecken. Den Ostwestfalen soll ein sechsstelliger Betrag fehlen.

ad

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel