Die Artland Dragons haben für einen echten Paukenschlag auf dem Transfermarkt gesorgt und den 482-maligen NBA-Profi Ryan Gomes verpflichtet.

Der Forward wechselt von den Los Angeles Clippers nach Quakenbrück und erhält dort einen Vertrag bis Saisonende.

"Wir sind froh, dass sich ein Spieler mit Ryans Reputation für die Dragons entschieden hat", erklärte Artlands Headcoach Stefan Koch. Zugleich dämpfte er aber auch die Erwartungen: "Für Ryan ist Quakenbrück seine erste Station in Europa, außerdem wird er nicht in Topform sein. Doch er hat einen exzellenten Ruf als Spieler und als Mensch, weshalb wir das Risiko minimieren können. Auf die ganze Saison gesehen ist dies mittelfristig für uns eine gute Entscheidung."

Bei den Clippers hatte Gomes in dieser Saison den Sprung in den Kader verpasst.

Mit der Verpflichtung des 30-Jährigen steht fest, dass die Dragons Dennis Horner nicht weiter verpflichten werden. "Dennis hat uns weder als Spieler, noch als Mensch enttäuscht, im Gegenteil", sagte Koch. "Allerdings braucht das Team einen anderen Spielertypen als ihn. Wir haben einen Spieler für die Positionen vier/drei gesucht, Dennis ist mehr einer für die vier/fünf. Darum haben wir jetzt die Chance genutzt, einen sehr guten Spieler für genau diese Position zu verpflichten."