Bremerhaven hat die Suche nach einem weiteren Aufbauspieler erfolgreich abgeschlossen. Die Eisbären verpflichteten den US-Amerikaner Kevin Kruger.

Der 29 Jahre alte Guard hat einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison unterschrieben und könnte schon am Samstag (20 Uhr) im Gastspiel bei den Artland Dragons Quakenbrück zum Einsatz kommen.

Dafür muss rechtzeitig die Freigabe aus den USA vorliegen, außerdem muss Kruger noch den Medizincheck bestehen.

"Wir erhoffen uns von Kevin wertvolle Unterstützung im Spielaufbau. Er ist ein ganz anderer Spielertyp als Stanley Burrell, der nach wie vor unser Starting Point Guard bleibt. Ich glaube, dass sich die zwei sehr gut ergänzen", sagte Eisbären-Trainer Doug Spradley.

Neben einem langjährigen Engagement in der D-League, zuletzt bei Los Angeles D-Fenders, kann Kruger jede Menge Spielpraxis im Ausland vorweisen.

So stand er zwischen 2008 und 2011 unter anderem bei Lukoil Akademik Sofia in Bulgarien, Martos Napoli in der italienischen Serie A und beim belgischen Spitzenklub Generali Okapi Aalstar unter Vertrag.

Dort kam Kruger in der vergangenen Saison auf durchschnittlich 10,7 Punkte, zwei Rebounds sowie zwei Assists pro Spiel und hatte mit 31 Zählern im Pokalfinale gegen die Antwerp Giants maßgeblichen Anteil daran, dass Aalstarim April 2012 belgischer Cupsieger wurde.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel