Bundesligist EWE Baskets Oldenburg hat den Schwung aus seinem erfolgreichen Europa-Abenteuer nicht genutzt. Drei Tage nach dem Einzug in das Final Four der EuroChallenge verloren die Niedersachsen bei Favoritenschreck Phoenix Hagen mit 67:73 (40:33) und verpassten den Sprung auf den zweiten Tabellenrang.

Den drittplatzierten Oldenburg reichten auch 21 Punkte von Rickey Paulding nicht. Für Hagen, das auf Rang sieben kletterte, markierte Davin White 16 Zähler.

Hagen drehte erst in der zweiten Halbzeit auf und setzte durch den wichtigen Erfolg im Kampf um einen Play-off-Platz die Siegesserie gegen die "Großen" fort. In den vergangenen fünf Wochen hatte Phoenix in eigener Halle bereits Vizemeister ratiopharm Ulm (90:78), Tabellenführer und Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg (104:97) und Alba Berlin (94:87) besiegt.

Die Frankfurt Skyliners verließen durch ein 86:73 (46:36) gegen die Eisbären Bremerhaven die Abstiegsränge. Bei den Frankfurtern, die von Dawan Robinson (17) angeführt wurden, trafen gleich vier Spieler zweistellig. Erfolgreichster Werfer der Partie war allerdings Bremerhavens Stanley Burrell mit 19 Zählern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel