Nach der 73:92-Niederlage bei ratiopharm Ulm wird der Ton im Lager des Bundesligisten ALBA Berlin offenbar rauer.

Wie der "Tagesspiegel" berichtet, ist Berlins Trainer Sasa Obradovic im Training mit Point Guard Dashaun Wood aneinander geraten. Zuvor hatte der Serbe sein Team mit Sprintserien gedrillt.

Mitspieler und Betreuer mussten den 27-jährigen Wood angeblich sogar festhalten und eine handfeste Auseinandersetzung mit Obradovic verhindern.

Nach einem rund 15-minütigen Einzelgespräch mit seinem Coach soll Wood die Halle wortlos und mit einem gequälten Lächeln verlassen haben. Obradovic selbst spielte den Vorfall als "Tagesgeschäft" herunter und erklärte, den US-Amerikaner lediglich auf taktische Dinge hingewiesen zu haben.

In der Beko BBL belegen die Berliner aktuell nur den fünften Tabellenplatz, der Heimvorteil in den Playoffs ist in Gefahr.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel