Die EWE Baskets Oldenburg halten weiter Anschluss zu Spitzenreiter Brose Baskets Bamberg. Der Tabellenzweite gewann das Nachholspiel vom 20. Spieltag bei den abstiegsbedrohten Phantoms Braunschweig knapp 78:74 (37:33).

Die Baskets taten sich gegen den Tabellen-15. anfangs schwer. Erst im zweiten Viertel taute die Mannschaft von Trainer Sebastian Machowski auf und legte den Grundstein für den 20. Saisonsieg, der im letzten Viertel noch einmal kurz in Gefahr geriet.

Bei den Braunschweigern traf Courtney Pigram am besten (18), bei Oldenburg überragte Topscorer Chris Kramer mit 24 Punkten.

Im Nachholspiel des 18. Spieltags gewann der Tabellendritte ratiopharm Ulm gegen das bereits als Absteiger feststehende Schlusslicht LTi Giessen 46ers 100:46 (36:32). Die Gäste lieferten dabei in der zweiten Hälfte eine desolate Vorstellung ab und erzielten in den beiden letzten Vierteln nur je drei und elf Punkte.

Ulm festigte mit dem Sieg den dritten Tabellenplatz und hat die Playoffs fest im Visier.

Die größte Spannung bot das Nachholspiel des 27. Spieltags zwischen den Telekom Baskets Bonn und Phoenix Hagen. Die Gastgeber konnten nach einer Leistungssteigerung nach der Halbzeit und einem umkämpften letzten Viertel einen 100:95 (39:59)-Heimsieg feiern.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel