John Bryant von ratiopharm ulm ist erneut zum "Most Valuable Player" der Beko Basketball Bundesliga gekürt worden.

Ein Expertengremium, bestehend aus den Headcoaches und den Team-Kapitänen der 18 Beko BBL-Klubs sowie ausgewählten Medienvertretern, sah den 2,11 Meter großen Center bei der Wahl zum "wertvollsten Spieler" der Hauptrunden-Saison 2012/2013 klar vorne.

Mit 149 Punkten hielt Bryant seine hartnäckigsten Verfolger, Anton Gavel von den Brose Baskets (93 Punkte) und Jared Jordan (Telekom Baskets Bonn, 34 Punkte), klar auf Distanz.

Seit Einführung dieser Wahl durch ein Expertengremium ist es das erste Mal, dass ein "MVP"-Award-Gewinner seinen Titel "verteidigt" hat.

"Dies ist eine große Ehre für mich", sagte John Bryant. "Ich möchte mich bei all denjenigen bedanken, die mich gewählt haben."

Zum BBL-All-First-Team gehören neben Bryant noch Jared Jordan (Telekom Baskets Bonn, Point Guard), Anton Gavel (Brose Baskets, Shooting Guard), Rickey Paulding (EWE Baskets Oldenburg, Small Forward) und Deon Thompson (ALBA Berlin, Power Forward).

"Coach of the Year" wurde erstmals Sebatian Machowski von EWE Baskets Oldenburg.

Die Preisträger der Saison 2012/2013 im Überblick:

Most Valuable Player: John Bryant (ratiopharm ulm)

Coach of the Year: Sebastian Machowski (EWE Baskets Oldenburg)

Bester deutscher Nachwuchsspieler (U24): Dennis Schröder (New Yorker Phantoms Braunschweig)

Most Improved Player: Dennis Schröder (New Yorker Phantoms Braunschweig)

Best Offensive Player: John Bryant (ratiopharm ulm)

Best Defensive Player: Anton Gavel (Brose Baskets)

Beko BBL-All-First-Team

Point Guard: Jared Jordan (Telekom Baskets Bonn)

Shooting Guard: Anton Gavel (Brose Baskets)

Small Forward: Rickey Paulding (EWE Baskets Oldenburg)

Power Forward: Deon Thompson (ALBA Berlin)

Center: John Bryant (ratiopharm ulm)

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel