Pokalsieger ALBA Berlin hat in der Basketball-Bundesliga durch einen Leistungseinbruch in den Schlussminuten das Duell mit Klublegende Henrik Rödl verloren.

Am Mittwoch unterlagen die Albatrosse in einem Nachholspiel der von Rödl trainierten TBB Trier mit 88:91 (45:50), nachdem sie knapp vier Minuten vor Schluss noch mit 13 Punkten geführt hatten.

Damit haben die Berliner Rang fünf der Hauptrunde noch nicht sicher. Topscorer der Berliner war Je'Kel Foster mit 20 Punkten, Nate Linhart (25 Zähler) war aufseiten Triers der erfolgreichste Schütze.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel