Der Lizenzligaausschuss der Beko BBL hat Zweitligist Düsseldorf Baskets die Lizenz für die kommende Saison auch im zweiten Anlauf verweigert.

"Der Widerspruch war aus Sicht des Gremiums nicht durchgreifend; die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit ist nicht nachgewiesen", sagte BBL-Geschäftsführer Jan Pommer.

Der Lizenzligaausschuss hatte die Lizenz erstmals am 17. April verweigert. Dagegen hatten die Rheinländer Widerspruch eingelegt.

Gemäß der Verfahrens- und Schiedsgerichtsordnung wird nun das BBL-Schiedsgericht tätig. Dessen Entscheidung ist endgültig.

Düsseldorf hatte das Playoff-Finale der ProA gegen den SC Vechta erreicht und damit sportlich den Aufstieg geschafft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel