Phoenix Hagen hat im Viertelfinale gegen Titelverteidiger Brose Baskets überraschend den 1:1-Ausgleich geschafft.

Die Westfalen, nur auf den letzten Drücker als Achter in die Beko-BBL-Playoffs gerückt, besiegten die Bamberger mit 17 Dreiern 95:89 (46:51).

Der 2012 eingebürgerte Adam Hess ragte aus Sicht der Hagener mit 28 Punkten, darunter acht Dreiern, sowie sieben Rebounds heraus.

Bei den Franken erzielte Anton Gavel 21 Punkte. Sein letzter Wurf aus der Distanz, der fünf Sekunden vor Schluss das 92:93 gebracht hätte, wurde allerdings von Davin White abgeblockt.