Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg hat in der Beko Basketball-Bundesliga Stärke demonstriert und ist nur noch einen Sieg vom Einzug in das Halbfinale entfernt. Die Mannschaft von Trainer Chris Fleming bezwang Phoenix Hagen mit 104: 94 (61:55) und ging in der best-of-five-Serie mit 2:1 in Führung.

Schon im nächsten Aufeinandertreffen am Mittwoch könnte der Doublegewinner der vergangenen drei Jahre mit einem weiteren Erfolg die Vorschlussrunde erreichen. Dort käme es zum brisanten Duell mit Bayern München.

Die ausgeglichene Mannschaftsleistung der Franken war gegen Hagen der Schlüssel zum Erfolg. In Anton Gavel (26), Sharrod Ford (23), Bostjan Nachbar (22) und Casey Jacobsen (21) verbuchten gleich vier Bamberger mehr als 20 Punkte. Aufseiten der Gäste war Davin White mit 21 Zählern erfolgreichster Werfer auf dem Parkett.

In einem sehr ausgeglichenen Auftaktviertel setzte sich kein Team entscheidend ab. Erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit erhöhten die Gastgeber noch einmal das Tempo und verschafften sich damit ein kleines Polster.

Nach dem Seitenwechsel dominierten die Franken ihren in dieser Phase überforderten Kontrahenten praktisch nach Belieben und zogen vorentscheidend davon.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel