ALBA-Manager Marco Baldi hat auf das Transfergebaren des FC Bayern reagiert und ein Umdenken der Münchner gefordert.

"Ich hoffe, dass sich der FC Bayern nicht nur darauf versteift, Spieler von irgendwo wegzuholen, sondern seine Strahlkraft auch nutzt, um Spieler zum Basketball zu bringen. Bayern München kann so etwas. Und dann werden alle davon profitieren", sagte Baldi nach dem Champions Cup in Berlin im SPORT1-Interview.

im Sommer hatten die Münchner gleich vier Spieler aus der Hauptstadt an die Isar gelotst.

Aufgrund des personellen Aderlasses bremste Baldi trotz des Triumphs im Champions Cup über Meister Bamberg die Erwartungen für die neue Saison.

"Wir sind nicht ambitionslos, müssen aber realistisch sein. Das waren wir im Übrigen auch in den vorigen Jahren - nur wollte es keiner hören. Nun sind da Spieler im Markt, die so kräftig aufschlagen und sich so duellieren, dass jeder versteht, wenn wir da nicht mitgehen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel