vergrößernverkleinern
MITTELDEUTSCHER BC - JOHANNES LISCHKA: Der 27-Jährige kämpft sich nach seiner Tumor-OP in der letzten Saison zurück und will beim MBC an alte Leistungen anknüpfen. Nachdem dem Forward im November 2013 ein Tumor über der Hirnanhangsdrüse entfernt wird, bremsen ihn Gewichtsprobleme aufgrund einer Hormontherapie beim Comeback. Nun bekommt er beim MBC eine neue Chance
Johannes Lischka debüttierte 2009 in der deutschen Nationalmannschaft © imago

Der Mitteldeutsche BC hat Nationalspieler Johannes Lischka verpflichtet.

Der Power Forward kommt vom Ligakonkurrenten WALTER Tigers Tübingen.

"In den letzten Jahren war Johannes Lischka einer der besten deutschen Spieler der Beko BBL", erklärte Silvano Poropat, Trainer der Weißenfelser. "Seine Qualität lässt sich nicht bestreiten, er ist ein vielseitiger Offensivspieler und sehr guter Rebounder. Wenn er fit ist, ist er für uns einer der Leistungsträger."

Lischka wurde in der vergangenen Saison ein gutartiger Tumor im Kopf entfernt und feierte nach nur 34 Tagen sein Comeback in der höchsten deutschen Liga.

Aufgrund von Hormonbehandlung und dem Einsatz von Medikamenten verschlechterte sich jedoch seine Physis, was eine sechswöchige Auszeit nach sich zog.

Dementsprechend dankbar ist der 27-Jährige für das ihm entgegengebrachte Vertrauen des Tabellenzehnte der abgelaufenen Saison und betonte: "Ich möchte der Spieler werden, der ich einmal war und mich zu einem wichtigen Faktor im Team entwickeln."

[kaltura id="0_z4smea46" class="full_size" title="Lischka im Interview nach seinem Comeback"]

Hier gibt es alles zum Basketball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel