vergrößernverkleinern
Tony Parker (M.) gewann mit den San Antonio Spurs bereits drei NBA-Titel © imago

Polen, Griechenland, Slowenien, Frankreich, die Türkei und Russland sind bereits vorzeitig für die Zwischenrunde qualifiziert.

München - Titelverteidiger Russland, Gastgeber Polen, Vize-Weltmeister Griechenland, Frankreich, Slowenien und die Türkei haben vorzeitig die Zwischenrunde der Europameisterschaft in Polen erreicht.

Polen, Griechenland, Slowenien, Frankreich und die Türkei gewannen am Abend auch ihre zweiten Gruppenspiele und schafften damit den Sprung in die nächste Runde.

Russland, das am Nachmittag überraschend gegen die deutsche Nationalmannschaft verloren hatte, ist dank des französischen 60:51 (16:21) gegen Lettland ebenfalls qualifiziert.

Frankreich im zweiten Viertel mit drei Punkten

Trotz einer zeitweise ganz schwachen Leistung gelang den Franzosen angeführt von Tony Parker einen Tag nach dem 70:65 gegen Deutschland der zweite Sieg.

Der NBA-Star von den San Antonio Spurs steuerte 23 Punkte bei. Im zweiten Viertel erzielte Frankreich ganze drei Punkte (3:13).

Polen siegt erneut locker

Polen ließ seine Fans mit einem 86:75 (42:32)-Erfolg gegen Litauen jubeln. Grundlage für den polnischen Sieg war ein starkes zweites Viertel (17:9).

Die Slowenen, die die deutsche Auswahl kurz vor EM-Start zweimal in Testspielen bezwungen hatten, gewannen 80: 69 (39:29) gegen Serbien.

Griechenland gab sich gegen Kroatien beim 76:68 (52:31)-Sieg keine Blöße und konnte sich sogar ein ganz schwaches letztes Viertel (11:21) erlauben.

In der gleichen Gruppe setzte sich die Türkei mühelos mit mit 94:66 (53:28) ggen Bulgarien durch und zog in die Zwischenrunde ein.

Weltmeister mit Problemen

Unerwartet viel Mühe hatte Weltmeister Spanien, um sich nach der Auftaktniederlage gegen Serbien mit 84:76 (44:35) gegen Großbritannien durchzusetzen.

Die Iberer müssen am Mittwoch gegen Slowenien gewinnen, um sicher in die Zwischenrunde einzuziehen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel