vergrößernverkleinern
Linas Kleiza und Litauen verhinderten ein Ausscheiden gegen Bulgarien © imago

Litauen qualifiziert sich doch noch für die Zwischenrunde. Gegen Bulgarien gewinnen die Balten und werden Dritter in der Gruppe.

München - Litauen hat nach Schwerstarbeit doch noch die Zwischenrunde bei der Europameisterschaft in Polen erreicht.

Der Europameister von 2003 kam im letzten Vorrunden-Spiel in Breslau am Mittwochabend nach durchwachsener erster Halbzeit mit dem 84:69 (41: 41) gegen Bulgarien zum ersten Sieg und belegte in der Gruppe D den dritten Rang.

Titelverteidiger Spanien landete trotz eines 90:84 (78:78, 43:35) nach Verlängerung in Warschau gegen Slowenien ebenfalls nur auf Rang drei in der Gruppe C.

Spanien wird nur Dritter

Serbien gewann mit 77:59 (39:29) gegen Großbritannien und rückte noch auf Rang zwei hinter den Slowenen vor.

Die Zwischenrunden sehen nach Abschluss der Vorrunde wie folgt aus:

In der Gruppe E in Bromberg stehen Deutschland, Griechenland, Frankreich, Kroatien, Titelverteidiger Russland und Mazedonien.

In der Gruppe F in Lodz stehen Slowenien, Serbien, Spanien, die Türkei, Polen und Litauen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel