vergrößernverkleinern
Nach dem ersten Viertel führte Spanien um Felipe Reyes (r.) bereits 23:14 © imago

Der Weltmeister lässt Polen keine Chance. Auch die Serben erreichen die Runde der letzten Acht.

Lodz - Mit einem souveränen Sieg hat Weltmeister Spanien zum Abschluss der Zwischenrunde bei der EM in Polen noch das Viertelfinale erreicht.

Die Iberer feierten in Lodz nach einer starken ersten Halbzeit einen klaren 90:68 (26:42)-Erfolg gegen Gastgeber Polen und treffen als Vierter der Gruppe F in der Runde der besten Acht am Donnerstag auf Frankreich.

Bester Werfer der Spanier war Juan Carlos Navarro mit 23 Punkten.

Polen scheiterte dagegen in der Zwischenrunde. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Auch Serbien im Viertelfinale

Auch Serbien sicherte sich das Viertelfinal-Ticket.

Der Rekord-Weltmeister setzte sich 89:79 (41:37) gegen Litauen durch. In der K.o.-Runde spielen die Serben, bei denen gegen die Balten Milos Teodosic mit 20 Zählern und 12 Assists überragte, am Donnerstag gegen Titelverteidiger Russland.

Litauens Nationaltrainer Ramunas Butautas trat nach der fünften Turnierniederlage von seinem Amt zurück.

Slowenien schlägt Türkei

Den ersten Platz in der Zwischenrunden-Gruppe F holte Slowenien mit einem 69:67 (39:32) gegen die Türkei.

Die Slowenen müssen im Viertelfinale am Freitag gegen Kroatien antreten. Die Türken, die ihrer erste Turnier-Niederlage kassierten, treffen auf Vizeweltmeister Griechenland.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel