Der lettische Nationalspieler Kaspars Kambala ist nach seiner Tätlichkeit gegen den deutschen Spielmacher Steffen Hamann bei der EM in Polen vom europäischen Verband FIBA Europe für vier Pfichtspiele gesperrt worden. Zudem muss der Center eine Geldstrafe in Höhe von 6000 Euro zahlen.

Kambala hatte Hamann nach dem 68:62-Sieg der Letten im letzten Vorrundenspiel gegen Deutschland seinen Ellbogen ins Gesicht gerammt.

Hamann wurde dabei ein Backenzahn zertrümmert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel