Titelverteidiger Russland hat bei der EM in Polen nach dem dritten Sieg in Folge das Viertelfinale erreicht.

Der Rekord-Europameister feierte in seinem letzten Zwischenrundenspiel in der Gruppe E in Bromberg einen hart erkämpften 71:69 (33:29)-Sieg gegen Mazedonien und steht in der Runde der besten Acht.

Den ersten Tabellenplatz der Gruppe E sicherten sich die noch ungeschlagenen Franzosen. Die Equipe Tricolore setzte sich im zweiten Spiel mit 71:69 (41:34) gegen die ebenfalls bereits für das Viertelfinale qualifizierten Griechen durch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel