Die deutschen Basketballer haben bei der Europameisterschaft in Slowenien einen Tag nach dem Sensationssieg über Frankreich den ersten Dämpfer erhalten.

Im zweiten Vorrundenspiel musste sich das Team von Bundestrainer Frank Menz Belgien mit 73:77 nach Verlängerung geschlagen geben und verpasste damit einen großen Schritt Richtung Zwischenrunde.

Wie beim Erfolg über die hochfavorisierten Franzosen (80:74) war vor 1460 Zuschauern in der Hala Tivoli von Ljubljana Robin Benzing bester Werfer mit 24 Punkten.

Auch Heiko Schaffartzik (15) traf zweistellig.

Die DBB-Auswahl stürzte durch die Niederlage in der Gruppe A von der Tabellenspitze.

Die ersten drei Mannschaften aus jeder der vier Sechsergruppen kommen in die zweite Turnierphase.

Weiter geht es schon am Freitag gegen die Ukraine.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel