Die deutschen Basketballer haben sich mit ihrem zweiten Sieg bei der EM in Slowenien verabschiedet.

Einen Tag nach dem vorzeitigen Vorrunden-Aus durch die Niederlage gegen Großbritannien setzte sich das Team von Bundestrainer Frank Menz mit 80:76 (31:30) gegen Israel durch. Damit beendeten die Korbjäger des Deutschen Basketball Bundes das Turnier als Fünfter der Gruppe A.

Beste Werfer gegen Israel waren Lucca Staiger und Per Günther mit je 15 Punkten.

Bei den Israelis zeigte Omri Casspi mit 22 Zählern eine starke Leistung.

In einem munteren Spiel erkämpfte sich das DBB-Team nach einem schwachen Beginn drei Minuten vor der Halbzeit die Führung.

Im dritten Viertel spielte das Team zunächst stark auf und holte einen satten Vorsprung heraus.

Vor dem Beginn des Schlussabschnitts musste es ihn aber wieder einbüßen und ging mit vier Punkten mehr als die Israelis in die verbliebenen zehn Minuten.

Dort machten die Deutschen dann - anders als in den vorherigen Partien - den routinierteren Eindruck.

Zuletzt war Deutschland vor 18 Jahren in der ersten EM-Runde gescheitert, die Israelis verpassten durch ihre vierte Niederlage ebenfalls die Zwischenrunde.

Den kompletten Spielbericht gibt es hier

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel