Litauen hat erstmals seit 2007 wieder das Halbfinale bei der Basketball-EM erreicht und damit die Qualifikation für die WM 2014 geschafft.

Der dreimalige Europameister setzte sich am Donnerstag in Ljubljana in einer lange Zeit ausgeglichenen Partie gegen Italien mit 81:77 (40:39) durch und trifft nun am Freitag auf Kroatien, das die Ukraine bezwang.

Beste Werfer bei den Litauern waren Aufbauspieler Mantas Kalnietis und Renaldas Seibutis mit jeweils 17 Zählern. Für die Italiener erzielte NBA-Star Marco Belinelli 22 Punkte.

Der zweifache Euro-Champion lag zum Ende des dritten Viertels noch knapp vorne, gab die Partie bei einem 0:15-Lauf jedoch im Schlussabschnitt aus der Hand.

Italien muss nun in den Platzierungsspielen um das Ticket für die kommende Weltmeisterschaft in Spanien kämpfen. Beim Kontinentalturnier in Slowenien qualifizieren sich die besten sechs Mannschaften neben den gesetzten Iberern.

Das zweite Halbfinale bestreiten ebenfalls am Freitag in einer Neuauflage des EM-Endspiels von 2011 Titelverteidiger Spanien und Frankreich.

Im ersten Platzierungsspiel hatte Gastgeber Slowenien am Donnerstag mit dem 92:74 über Serbien das WM-Ticket gebucht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel