Frankreichs Superstar Tony Parker hat Dirk Nowitzki beim Titelgewinn in der "ewigen" Liste der besten Werfer bei Europameisterschaften überholt.

Der 31-jährige Point Guard steht nach dem Finalsieg über Litauen (80:66) bei 996 Punkten und ist jetzt vor dem deutschen Nationalspieler (983) Zweiter.

An der Spitze steht weiterhin der Grieche Nikos Galis (1028).

Parker hatte im Anschluss an das Endspiel im slowenischen Ljubljana die Auszeichnung als wertvollster Spieler (MVP) erhalten.

Der Nachfolger von Juan Carlos Navarro aus Spanien, MVP der EM 2011 in Litauen, war mit 19,0 Punkten im Schnitt Topscorer der diesjährigen EuroBasket.

Auf seine größte Ausbeute kam der dreimalige NBA-Champion von den San Antonio Spurs im Halbfinale gegen Spanien (75:72 n.V.) mit 32 Zählern.

In den Top 5 des Turniers stehen neben Parker Goran Dragic (Slowenien), Bojan Bogdanovic (Kroatien), Linas Kleiza (Litauen) und Marc Gasol (Spanien).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel