Einen begeisterten Empfang haben Fans der französischen Basketballer dem neuen Europameister am Montag in Paris beschert.

Am Flughafen Charles de Gaulle warteten mehrere Hundert Unterstützer mit Fahnen auf die erfolgreichen "Les Bleus".

Auch ganz offiziell wurde der EM-Titel gefeiert. Dazu empfing Präsident François Hollande die Goldtruppe am Abend im Élysée-Palast.

Superstar Tony Parker wollte sich zuvor während einer Pressekonferenz weiterhin nicht festlegen, ob er bei der Weltmeisterschaft 2014 in Spanien dabei sein wird. "Es ist noch zu früh, darüber zu sprechen", sagte Parker. Er wolle zunächst das Ende der nächsten Saison abwarten.

"Aber ich bin immer noch hungrig, um das französische Team voranzubringen und weitere Titel zu gewinnen."

Teamkollege Florent Piétrus zeigte sich in Paris überwältigt vom Erfolg des Team in Slowenien. "Wir haben immer noch nicht wirklich realisiert, was wir da gemacht haben", sagte der Basketballer.

"Alle standen hinter uns", sagte Piétrus mit Blick auf die Unterstützung aus Frankreich.

Das Team hatte zuvor beim souveränen 80:66-Finalsieg über Litauen den ersten Basketball-Titel für Frankreich gesichert.

Parker zog gleichzeitig mit insgesamt 996 Punkten in der ewigen EM-Bestenliste am Würzburger Dirk Nowitzki (983) vorbei und liegt als Zweiter nur noch 32 Zähler hinter dem Griechen Nikolaos Galis.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel