vergrößernverkleinern
Derrick Allen versenkte den entscheidenden Ball für Frankfurt © getty

Frankfurt gelingt in der Türkei in letzter Sekunde der Sprung in die Gruppenphase der EuroChallenge. Auch Oldenburg ist weiter.

München - Die Skyliners Frankfurt haben die Gruppenphase im EuroChallenge-Wettbewerb im Basketball erreicht.

Überraschend schlug das Team nach dem enttäuschenden 60:60 eine Woche zuvor Antalya Baskets im Rückspiel in der Türkei mit 67:65 (32:23.).

Sportdirektor Kamil Nowak: "Wir haben moralische Stärke bewiesen. Dort zu gewinnen ist nicht leicht."

Punkte in der Schlusssekunde

Vor rund 2000 Zuschauern stemmten sich die Hessen schon in der ersten Halbzeit erfolgreich gegen das drohende Aus in der zweiten Runde der Qualifikation.

Erfolgreichste Frankfurter Werfer waren Ilian Evtimov (16) und Konrad Wysocki (12).

Die alles entscheidenden Punkte verbuchte in der Schlusssekunde allerdings Derrick Allen - und erhielt ein Extralob vom Sportdirektor.

"Das war kein leichter Wurf, den Derrick getroffen hat. Wir sind glücklich, dass wir das Spiel gewonnen haben", sagte er.

"Hätten höher führen müssen"

"Am Ende wurde es noch einmal knapp, aber in der ersten Halbzeit haben wir sehr gut gespielt und alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten", analysierte Nowak weiter (die Ergebnisse).

Sein einziger Kritikpunkt: "Wir hätten zur Pause noch höher führen müssen."

Mit wem es die Frankfurter in der Gruppenphase zu tun bekommen, entscheidet sich bei der Auslosung am 15. November in München.

Auch Oldenburg weiter

Selbiges gilt für Oldenburg, das sein Hinspiel klar mit 76:46 (42:24) gewonnen hatte und bei Banja Luka aus Bosnien Herzegowina 74:74 (39:29) spielte.

Oldenburg liegt in der Bundesliga derzeit nach Pluspunkten gleichauf mit Meister ALBA Berlin und machte es ebenfalls lange spannend.

Erst zwei Sekunden vor Schluss gelang der Ausgleich durch Je'Kel Foster, der mit 19 Punkten vor Rickey Paulding (16) erfolgreichster Schütze seines Teams war.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel