vergrößernverkleinern
Konrad Wysocki war mit 17 Punkten der beste Frankfurter Korbjäger © SPORT1

Die Skyliners sind in der EuroChallenge mit ihrem Erfolg über Moskau der einzige Sieger unter den deutschen Teams.

München - Die Frankfurt Skyliners waren am Dienstag in der EuroChallenge der einzige Sieger unter den deutschen Teams.

Die Hessen schlugen am zweiten Spieltag Ljubertsy Moskau mit 77:71 (35:28), nachdem sie eine Woche zuvor bei BC Tallinn in Estland 75:77 verloren hatten.

Konrad Wysocki (17) war vor 1000 Zuschauern der beste Frankfurter Korbjäger.

"Meine Spieler haben ihre ganze Energie in dieses Spiel gelegt. Wir wussten, dass wir eine Chance haben, wenn wir als Mannschaft auftreten. Jeder hat seinen Anteil am Erfolg gehabt. Es freut mich auch für Greg Jenkins, der endlich zeigen konnte, dass er auf einem guten Weg ist", erklärte Frankfurts Coach Murat Didin.

Niederlagen für Bonn und Oldenburg

Dagegen verloren die beiden anderen deutschen Vertreter. Die Telekom Baskets Bonn haben ihr zweites Spiel in der Gruppenphase der EuroChallenge wie erwartet klar verloren.

Bei Ural Great Perm in Russland gab es sechs Tage nach dem 78:55-Sieg beim Saisonauftakt gegen Zyperns Vertreter Keravnos Nikosia eine deutliche 54:82 (30:35)-Niederlage (alle Ergebnisse).

Einbruch zum Schluss

Dabei brachen die Rheinländer zum Schluss stark ein.

Bonn hatte seine besten Werfer in Bowman (11) und Diagne (10), bei Perm war Plisnic (20) erfolgreichster Akteur.

Die EWE Baskets Oldenburg verloren bei EclipseJet Amsterdam mit 73:76 (33:35). Bester EWE-Korschütze war Jason Gardner (16).

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel