vergrößernverkleinern
Guard Drew Neitzel spielt seit August 2008 für die Dragons © getty

Zum Auftakt der zweiten Gruppenphase müssen die Artland Dragons bei den ungeschlagenen Spaniern aus Bilbao antreten.

Von Tobias Schröter

München - Vor einer wahren Herkulesaufgabe stehen heute die Artland Dragons zu Beginn der zweiten Gruppenphase im EuroCup.

Denn mit Iurbentia Bilbao wartet als erster Gegner in der Runde der letzen 16 zwar ein internationaler Neuling, aber mit Sicherheit kein Leichtgewicht auf die Quakenbrücker.

Die Spanier haben ein beeindruckendes Debüt auf dem Europapokal-Parkett hingelegt, gewannen in ihrer Vorrundengruppe alle Spiele, vier davon sogar mit elf oder mehr Punkten Unterschied.

Für die Dragons ist schon die Teilnahme an der zweiten Gruppenphase ein Riesenerfolg. Erst kurz vor Ende der ersten Phase bekamen die Quakenbrücker mit zwei Siegen noch die Kurve bekamen und schoebn sich auf Rang zwei vor. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabellen).

Mission Impossible?

Auch die Tendenz in der Liga spricht für die Basken: Während Artland zuletzt die fünfte BBL-Niederlage in Folge kassierte und im grauen Mittelmaß versinkt (Bonns langer Atem, Artlands dicker Hals), tankte Bilbao in der heimischen ABC mit einem 97:93-Sieg über Ricoh Manresa noch einmal Selbstvertrauen.

"Mission Impossible" für die Dragons? Headcoach Thorsten Leibenath weiß zumindest, worauf es gegen die starken Spanier ankommt: "Wir müssen ihre Schützen einengen und gegen die beweglichen großen Spieler aggressiv verteidigen."

Starkes Kollektiv

Die Stärke der Spanier bestehe darin, dass kein Spieler leistungsmäßig abfalle: "Bilbao hat zwar keinen absoluten Superstar, aber viele europäische Nationalspieler, die schon in der NBA auf Korbjagd gegangen oder zumindest gedraftet worden sind."

Da kommt der beste Punktesammler schon mal von der Bank: Guard Javier Salgado hat mit zwölf Zählern pro Spiel bisher die höchste EuroCup-Quote, gab außerdem die meisten Assists (3,3 pro Spiel).

Beeindruckende Quote

Ebenfalls beeindruckend: Der lettische Nationalspieler Janis Blums traf international bisher zwölf von vierzehn Drei-Punkte-Würfen.

Unter dem Korb sind ein Kroate und Franzose zu kontrollieren: Marko Banic kam in der spanischen Liga bislang auf knapp sieben Rebounds pro Spiel, 2,18-Riese Frederic Weis schaffte im EuroCup eine ähnliche Quote.

Die Dragons sind also an allen Fronten gefordert, wenn sie ihr Europapokal-Abenteuer fortsetzen wollen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel