Die Deutsche Bank Skyliners verzichten in der kommenden Saison auf die Teilnahme an der Euro-Challenge.

Manager Gunnar Wöbke begründet die Entscheidung damit, dass die Frankfurter in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Prioritäten setzen müssten, die an langfristigen Zielen orientiert seien. Für die Skyliners habe derzeit die Nachwuchsförderung Priorität.

"Wir werden daher schweren Herzens in der kommenden Saison auf eine Teilnahme an der Euro-Challenge verzichten und bedanken uns sehr herzlich bei den Verbänden für das Angebot einer Wild-Card."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel