Basketball-Bundesligist BG Göttingen hat den Grundstein für den Einzug in das Final Four der EuroChallenge gelegt. Die Niedersachsen gewannen das erste Viertelfinal-Spiel gegen BC FMP Belgrad mit 75:69 und gehen damit in der Best-of-Three-Serie mit 1:0 in Führung.

Der Bundesliga-Siebte ließ sich auch durch die Ausfälle der drei Stützen Ben Jacobsen, Dwayne Anderson und Chester Frazier nicht aus dem Konzept bringen. Taylor Rochestie war mit 24 Punkten bester Werfer seines Teams.

Bereits in der zweiten Begegnung, die am Donnerstag in der serbischen Hauptstadt ausgetragen wird, könnte die Mannschaft von Trainer John Patrick den Einzug in das Finalturnier perfekt machen. Bei einer Niederlage würde das Entscheidungsspiel am 31. März in der Göttinger Lokhalle ausgetragen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel