Die BG Göttingen wird die Entscheidung des Eurocup-Schiedsgerichts die Eurocup-Partie gegen Besiktas Cola Turka wiederholen zu lassen, juristisch auf ihre Richtigkeit prüfen lassen. Mit der Überprüfung wurde eine Münchener Anwaltskanzlei in Zusammenarbeit mit dem Göttinger Rechtsanwalt Karl-Heinz Mügge beauftragt.

"Wir wollen prüfen, ob das Vorgehen und die Argumentation des Schiedsgerichts rechtlich einwandfrei sind", begründete Marc Franz, Geschäftsführer der BG Göttingen, die Vorgehensweise.

Franz weiter: "Wir können die Argumentation im vorgelegten Begründungsschreiben teilweise nicht nachvollziehen. Daher lassen wir von Experten prüfen, ob das Urteil rechtens ist. Auf Grundlage dieser Expertenmeinung werden wir anschließend entscheiden, ob wir einen Widerspruch gegen das Urteil einlegen werden.?

Die BG Göttingen kann die Entscheidung "Wiederholungsspiel gegen Besiktas Cola Turka" bis zum 9. Dezember anfechten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel