Die Telekom Baskets Bonn haben ihre Chancen auf den Sprung ins Viertelfinale der EuroChallenge stark verbessert.

Am vierten Spieltag der Top-16-Runde feierte der Bundesligist beim 85:72 (39:40) gegen Okapi Aalstar aus Belgien den zweiten Sieg und verbesserte sich in der Tabelle der Gruppe L mit ausgeglichener Bilanz auf Platz zwei, der für das Weiterkommen reichen würde.

Ungeschlagener Spitzenreiter ist der frühere Deutsche Meister EWE Baskets Oldenburg (3:0).

Die Bonner stellten die Weichen mit einem starken dritten Viertel (31:21) auf Sieg. Überragender Spieler war Kyle Weems mit 34 Punkten.

In den beiden ausstehenden Partien der Zwischenrunde tritt die Mannschaft von Trainer Michael Koch in Oldenburg und zu Hause gegen Zmoki-Minsk aus Weißrussland an.