vergrößernverkleinern
Außenspieler Murat Kaya trägt mit Galatasaray in der türkischen Liga den Punktabzug ab © getty

Bonn spielt im fernen Tartarstan um die letzte Chance. Galatasaray gastiert in Berlin - ohne die geschassten Betrüger.

Von Michael Spandern

München - Das Berliner Cafe King geriet als ein Tatort des Fußball-Wettskandals in Verruf. Und nun hat auch Cafe Crown aus Istanbul den anhaftenden Duft des Betrugs.

Die Basketballer von Galatasaray, die das Produkt im Vereinsnamen tragen und heute (18.30 Uhr LIVESCORES) Eurocup-Gast von ALBA Berlinsind, leisteten sich vor wenigen Wochen einen folgenschweren Skandal, als sie ihren Spieler Cemal Nalga unter falschem Namen einsetzten.

Am dritten Spieltag kämpfen zudem die Telekom Baskets Bonn (ab 17 Uhr LIVESCORES) nach zehn Stunden Reise bei Unics Kasan nach zwei Niederlagen um ihre wohl letzte Chance. (ALBA löst zweiten Krimi, Bonn verliert Nerven)

Und die Brose Baskets Bamberg wollen im tschechischen Nymburg ihre Führung in der Gruppe H festigen.

Wochenlang ohne Head Coach

Istanbuls Nalga war wegen einer Tätlichkeit in einem Vorbereitungsspiel für fünf Spiele gesperrt worden und sollte die Sperre eigentlich bei weiteren Testpartien absitzen. (DATENCENTER: Alle Ergebnisse)

Doch der Center streifte sich bei den Gastspielen in Deutschland das Trikot eines verletzten Kollegen über - was Trainer und der Geschäftsführer offenbar billigten. Sie wurden jedenfalls wie Nalga fristlos entlassen.

Auch der türkische Verband ließ Härte walten, verhängte Sperren bis zu drei Jahren und zog sogar den verletzten Guard, dessen Jersey missbraucht wurde, für vier Monate aus dem Verkehr.

Außerdem wurden Gala die Punkte aus den ersten fünf Ligaspielen aberkannt, womit sich das Augenmerk der Mannen, die erst in der Vorwoche mit Cem Akdag einen neuen Head Coach bekamen, auf den Eurocup verschiebt.

Vier Ausländer ragen heraus

Nach einem Heimsieg gegen Mariupol und einer knappen Pleite in Teramo reisen die Istanbuler als Zweiter der Gruppe A nach Berlin - und bringen den Topspieler des ersten Spieltags mit.

Ihr slowakischer Nationalcenter Radoslav Rancik kam gegen Mariupol auf 39 Punkte und bildet mit dem Litauer Simas Jasaitis und den US-Amerikanern Darius Washington und Mike Wilkinson das Gerüst des Teams.

ALBA geht nach zwei Zittersiegen als Tabellenführer ins Spitzenspiel, für das über 9000 Karten verkauft sind. Zudem haben die Mannen von Luca Pavicevic ihre letzten sechs BBL-Partien gewonnen.

Popovic trifft aus allen Lagen

Wesentlich schlechter ist die Ausgangslage im zweithöchsten europäischen Wettbewerb für die Bonner, die in die tartarische Kälte zum ungeschlagenen Spitzenreiter Kasan müssen.

Bei den Russen präsentiert sich der kroatische Wurfkünstler Marko Popovic mit 52 Punkten aus zwei Spielen - darunter zwölf Dreier - in Topform.

Die Bamberger treten bei ihrem Verfolger CEZ Nymburg an. Nymburgs Trainer Muli Katzurin und der tschechische Nationalcenter Petr Benda betonen einhellig, dass ein Heimsieg gegen die Franken Pflicht sei.

Voten Sie Ihre All Stars für das BBL ALLSTAR Game 2010 >>

Zurück zur StartseiteZum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel