vergrößernverkleinern
Steffen Hamann kan 2008 von den Brose Baskets Bamberg zu ALBA Berlin © getty

ALBA Berlin gewinnt das Gipfeltreffen gegen Le Mans, auch Göttingen siegt. Bamberg und Quakenbrück kassieren Auswärtspleiten.

München - Bundesliga-Spitzenreiter ALBA Berlin und Ligakonkurrent BG Göttingen sind mit Siegen in die Zwischenrunde ihrer Europapokal-Wettbewerbe gestartet.

Im Basketball-Europacup gewann ALBA beim französischen Liga-Primus Le Mans Baskets 68:63 (33:26), Göttingen siegte in der Eurochallenge überraschend deutlich gegen den zyprischen Rekordmeister Proteas EKA Zypern 92:59 (47:32) (DATENCENTER: Ergebnisse Tabelle).

Dagegen mussten die Brose Baskets Bamberg im Europacup und die Artland Dragons Quakenbrück in der Eurochallenge Niederlagen hinnehmen.

Nalga mit zwei Punkten

Bamberg verlor vor nur 100 Zuschauern bei Panellionios Athen 62:70 (25:39), die Dragons unterlagen in Belgrad BC FMP Zeleznik 80:86 (34:52).

Bester Werfer der Berliner war Julius Jenkins mit 27 Punkten. Der neu verpflichtete türkische Nationalspieler Cemal Nalga kam für drei Minuten zum Einsatz und erzielte zwei Punkte.

Bereits in der Qualifikation zur Euroleague, der Königsklasse des europäischen Basketballs, war Le Mans in der ersten Runde an den Berlinern gescheitert.

Zurück zur StartseiteZum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel