vergrößernverkleinern
ALBA-Guard Julius Jenkins spielt seit 2006 beim Klub aus der Hauptstadt © imago

Ein Einbruch in Abschnitt 3 bringt Berlin bei Sevilla auf die Verliererstraße - und gefährdet das Weiterkommen. Göttingen indes jubelt.

München - Zweiter Sieg für die BG Göttingen, zweite Niederlage für ALBA Berlin: Die beiden Teams aus der Beko BBL haben am 3. Spieltag des Eurocups Freud und Leid erlebt.

EuroChallenge-Sieger Göttingen setzte sich beim griechischen Traditionsklub Aris BSA 2003 nach einer Aufholjagd im Schlussdrittel mit 84:82 (39:43) durch. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Vor dem letzten Viertel hatte der Bundesliga-Zehnte noch mit zehn Punkten zurückgelegen.

Zittern bei ALBA

Der frühere deutsche Serienmeister aus Berlin muss in der Top-16-Runde dagegen langsam um das Weiterkommen zittern.

(Jetzt auch um 12 und 13 Uhr die News im TV auf SPORT1)

Bei Cajasol Sevilla verloren die "Albatrosse" nach einem regelrechten Einbruch (13:26) im dritten Spielabschnitt 67:76 (39:35).

Erste Niederlage unter Katzurin

Für Sevilla war es im neunten Spiel des laufenden Wettbewerbs der neunte Sieg, für ALBA die erste Niederlage im dritten Pflichtspiel unter dem neuen Chefcoach Muli Katzurin.

Bester Werfer bei Göttingen war Mike Scott (18), bei den Berlinern Derrick Allen (11).

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel