vergrößernverkleinern
US-Center Chevon Troutman (r.) schloss sich vor dieser Saison dem FC Bayern an © getty

Der FC Bayern feiert gegen den Favoriten Treviso eine gelungene Eurocup-Premiere. Auch ALBA siegt, die Skyliners haben Pech.

München - Der FC Bayern München hat bei seinem Debüt auf internationalem Parkett im Eurocup einen furiosen Erfolg gefeiert.

Der Beko-BBL-Aufsteiger besiegte den italienischen Top-Klub und Gruppenfavoriten Benetton Treviso vor heimischer Kulisse mit 72:62 (36:31).

Auch ALBA Berlin ist mit einem Sieg in die Eurocup-Saison gestartet.

Die "Albatrosse" setzten sich mit 78:74 (43:41) bei Dexia Mons-Hainaut/Belgien durch (DATENCENTER: Die Ergebnisse des Eurocups).

Die Mannschaft von Trainer Gordon Herbert verschaffte sich durch den Erfolg in der Gruppe H eine gute Ausgansposition.

Beste Werfer bei den Berlinern waren DaShaun Wood und Kyle Weaver mit jeweils 17 Punkten.

Unglückliche Pleite für Frankfurt

Die Fraport Skyliners dagegen verloren ihr Auftaktspiel beim türkischen Vertreter Banvitspor unglücklich. Die Frankurter unterlagen zum Start der Gruppe E knapp mit 72:73 (38:34).

Für die Entscheidung gegen Frankfurt sorgte 20 Sekunden vor Schluss der Topscorer der Türken, Lance Williams (20 Punkte), mit einem verwandelten Freiwurf.

Ein anschließender Drei-Punkte-Wurf von Frankfurts Jimmy McKinney in letzter Sekunde verfehlte das Ziel.

Bester Werfer der Skyliners um Cheftrainer Muli Katzurin war Jermareo Davidson mit 21 Punkten.

[kaltura id="0_w6pstieg" class="full_size" title="Bayern machen "Schweini" heilfroh"]

Bayern zeigt sein Potential

Dem FC Bayern gelang nach der Niederlage in Quakenbrück gegen die europäische Spitzenmannschaft um den NBA-Champion von 2008, Brian Scalabrine (Boston Celtics), unterdessen eine bemerkenswerte Vorstellung.

Das Team von Ex-Bundestrainer Dirk Bauermann deutete unter den Augen von Fußball-Nationalspieler Bastian Schweinsteiger zum ersten Mal in dieser Saison an, wozu der teuer zusammen gestellte Kader in der Lage sein kann.

Basierend auf einer starken Verteidigung fanden die Münchner auch in der Offensive die Lücken, zeigten dabei ein ums andere Mal sogar mitreißenden Teambasketball und führten nach 17 Minuten mit zwölf Punkten (32:20).

Double-Double von Troutman

Auch als die Italiener kurz vor der Pause noch einmal auf fünf Zähler herankamen (36:31), blieb die Mannschaft ruhig und spielte auch in der Schlussphase strukturiert und präzise weiter.

Erfolgreichster Werfer bei den überzeugenden Münchnern war Jekel Foster mit 14 Punkten. Nationalspieler Jan Jagla kam auf zwölf Zähler.

US-Center Chevon Troutman gelang mit elf Punkten und zehn Rebounds ein Double-Double.

Für die Gäste aus Italien traf Alessandro Gentile mit 19 Zählern am besten.

Zwei Siege in EuroChallenge

In der EuroChallenge verbuchten die Artland Dragons mit dem 86:78 (48:35) gegen Szolnoki Olaj/Ungarn den zweiten Sieg in Serie.

Gleiches gelang den EWE Baskets Oldenburg: Der ehemalige deutsche Meister gewann 85:66 (38:33) gegen Baloncesto Fuenlabrada/Spanien.

Der frühere Titelgewinner BG Göttingen dagegen, in der Beko BBL Tabellenletzter, kommt auf europäischer Ebene nicht in Tritt. Das 71:80 (31:40) gegen ZZ Leiden/Niederlande bedeutete die zweite Niederlage nacheinander.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel