vergrößern verkleinern
Schwethelm wurde für die aktuelle Saison von Bayern München an Ulm ausgeliehen © imago

Philipp Schwethelm führt Ulm gegen Zagreb zum Sieg. Die Dragons und die Baskets verpatzen dagegen ihre Eurocup-Gastspielreisen.

München - Ratiopharm Ulm bleibt im Eurocup in der Erfolgsspur.

Der Tabellenführer der Beko BBL besiegte am Mittwochabend den kroatischen Klub KK Cibona Zagreb mit 83:68 (50:34) und feierte am zweiten Spieltag der Gruppe G seinen zweiten Sieg.

Mit 22 Punkten und drei verwandelten Dreiern stach Nationalspieler Philipp Schwethelm bei den Schwaben heraus.

Dagegen haben die Artland Dragons und die Baskets Würzburg ihre Gastspielreisen im zweithöchsten Wettbewerb auf europäischer Ebene verpatzt (DATENCENTER: Eurocup).

Dragons jetzt Schlusslicht

Die Dragons verloren beim russischen Vertreter Triumph Ljuberzy vor 1300 Zuschauern mit 79:84 (72:72, 34:38) nach Verlängerung und bilden nach der zweiten Niederlage das Schlusslicht der Gruppe C.

Dragons-Topscorer Demond Mallet, der es wie Petar Popovic auf 19 Punkte brachte, hatte die Gäste zwei Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit in die Verlängerung gerettet.

Anderson mit 20 Punkten

Die Würzburger kassierten in der Türkei bei Banvit BK Bandirma trotz 20 Punkten von Dwayne Anderson eine 82:101 (50:54)-Niederlage und weisen nach zwei Spielen in der Gruppe D eine ausgeglichene Bilanz auf.

In der EuroChallenge haben sich die Telekom Baskets Bonn durch ein 85:78 (48:33) gegen Hapoel Holon aus Israel mit zwei gewonnenen Partien an die Spitze der Gruppe H gesetzt.