vergrößernverkleinern
Die EuroCup-Tendenz zeigt weiter nach unten: Will Blalock von den Dragons © getty

Auch im dritten Gruppenspiel beim EuroCup sieht Quakenbrück kein Land. Oldenburg verliert in der EuroChallenge ebenfalls.

München - Eine schwere Aufgabe hatten sie erwartet, es wurde ein Debakel.

Im dritten EuroCup-Gruppenspiel beim litauischen Spitzenteam Lietuvos Rytas Vilnius sind die Artland Dragons mit 64:105 (36:54) untergegangen.

Vor 6080 Zuschauern zeigten die Gastgeber eine wahre Basketball-Gala. Die Dragons, die kurzfristig ohne Stammspieler Adam Hess (Magen-Darm-Infekt) auskommen mussten, waren chancenlos.

Damit hat Quakenbrück nach der dritten Pleite nur noch eine rein rechnerische Möglichkeit, die nächste Runde zu erreichen. (DATENCENTER: EuroCup)

Heimpleite für Oldenburg

Etwas besser stehen die Chancen der EWE Baskets Oldenburg in der Euro-Challenge, die allerdings gegen Galatasaray Istanbul ebenfalls eine Niederlage einstecken mussten.

Gegen den türkischen Tabellenzweiten unterlagen die Oldenburger in eigener Halle 85:93 (50:49).

Da nun jedoch drei von vier Mannschaften in der Gruppe J einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto haben, ist der Einzug ins Viertelfinale durchaus noch möglich. (DATENCENTER: EuroChallenge)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel